Seidenschwanz

Zweig mit drei Seidenschwanz Präparaten.
Zur Vogelart: Durch sein seidiges Gefieder, die schwarze Gesichts- und Kehlzeichnung und die auffällige Haube ist der Seidenschwanz in Europa einzigartig. Bei gutem Angebot an Vogelbeeren überwintern die meisten Vögel im nordischen Brutgebiet oder etwas weiter südlich. Bei fehlender Beerennahrung und sehr grossen Beständen unternimmt der Seidenschwanz oft grosse Wanderungen, die bis in den Mittelmeerraum reichen können. Das unvorhersehbare, teilweise massenhafte Auftreten der Vögel galt früher als Vorzeichen für kommende Kriege oder Seuchen. Daher wurde die Art seit der grossen Pest um 1350 «Pestvogel» genannt, seit dem Dreissigjährigen Krieg auch «Kriegsvogel». (s.Eintrag Vogelwarte Sempach)

Material: 
Holz, Vögel, präpariert
Herkunft, Hersteller: 
erhalten von der Schule Roggwil
Verwendungszweck: 
Ausstellungsgegenstand für Studien und zum Abzeichnen
Aktueller Standort: 

Vogelkundemuseum Roggwil, Weiherweg, 4914 Roggwil, http://museen.be/seiten/museum-p.php?m_id=000130

Weshalb das Objekt ins kantonsmuseum.be gehört: 

Wunderschön gestaltetes Präparat als Stellvertreter für viele Präparate, die nach und nach aus den Schulhäusern verschwunden sind.

Zusammen eingereicht mit: