Rauchküche

Mittelalterliche Rauchküche mit Feuerherd und Rauchfang im Originalzustand

Grösse, Gewicht: 
ca. 5x10 m
Material: 
Der unebene Boden ist mit Tonplatten belegt, der Feuerherd gemauert und der Schüttstein mit Ausgussloch ist aus Stein gefertigt. Die sichtbare Balkendecke ist aus grossen Holzbalken gebaut.
Alter, Jahrgang: 
Höchstwahrscheinlich im 15. Jh. erbaut und im 16. Jh. renoviert
Herkunft, Hersteller: 
Auftragbeber ist vermutlich ein Vertreter aus dem Geschlecht der von Bubenberg
Verwendungszweck: 
In dieser Küche wurden die Mahlzeiten der Schlossbewohner und ihren Gästen zubereitet und Lebensmittel zum Aufbewahren verarbeitet.
Aktueller Standort: 

Diese Küche gehört zum Schloss Spiez, Schlossstrasse, 3700 Spiez, www.schloss-spiez.ch

Weshalb das Objekt ins kantonsmuseum.be gehört: 

Früher wie heute wird in der Küche gekocht, was danach gemeinsam gegessen wird. Ich empfinde die Küche als verbindendes Element mit meinen Mitmenschen und zu den Menschen aus früherer Zeit.

Zusammen eingereicht mit: