Hängeregister

Die Hängeregistratur ist eine geniale, einfache, übersichtliche, flexible und effiziente Art der Stapelbildung auf dem Schreibtisch Einhalt zu gebieten. Anstatt auf den Tisch zu besetzen, hängen die Dossiers platzsparend im Hängeregisterschrank herum.
 

Weitere Bilder zu diesem Objekt: 
Grösse, Gewicht: 
A4/25cm
Material: 
Starker, strapazierfähiger Karton in diversen Farben. Tragstange aus Metall mit Nylon-Gleitern
Alter, Jahrgang: 
1893 in Chicago erstmals präsentiert, bis heute DER Angstgegner des Chaos.
Herkunft, Hersteller: 
zB Biella in2555 Brügg BE
Verwendungszweck: 
Für Format A4. . VetroMobil 83 208.
Aktueller Standort: 

Schule Aebnit, Abt. Hauswirtschaft, 3074 Muri BE

Weshalb das Objekt ins kantonsmuseum.be gehört: 

Alle möglichen Dokumente, wie Akten, Couverts, Fotos, Broschüren, Zeitungsartikel, CD-ROMs, gepresste Blumen, Wanderkarten, Liebesbriefe, usw. usf. können in thematische Dossiers zusammengefasst werden. Eine Lochung ist nicht nötig. Die Hängeordner können mit einem Reiter beschriftet werden. Die Reiter sind seitlich verschiebbar, sodass sie auch bei vielen Dossiers  hintereinander noch gut lesbar sind. Da die Ordner aus Karton  sind, kann man sie auch direkt beschriften, um den Inhalt näher zu spezifizieren. Die Hängemappen sind einfach verschiebbar und zum Beispiel ideal bei einem wiederkehrenden Jahresgang: immer das aktuelle Thema ist vorne und rückt nach der Bearbeitung an den hintersten Platz. Eine derart geniale Erfindung - und doch verschwindet sie immer mehr aus den Schulhäusern.
 

Zusammen eingereicht mit: