Griebenpresse, «Gröibipresse»

Zylinderförmiges Gefäss, leicht konisch, mit Spindelpresse, auf drei Füssen stehend. Verzierte Metallteile.

Grösse, Gewicht: 
Höhe über alles: 57 cm, Gefässteil allein 20 cm; Durchmesser Topf oben 13 cm, unten 15 cm
Material: 
Metall und Holz
Alter, Jahrgang: 
ca. 80 Jahre alt
Herkunft, Hersteller: 
Haushalt Familie Kindler, Ey, Krauchthal
Verwendungszweck: 
Zum Auspressen der noch stark fetthaltigen Grieben. Daraus entstand ein "Gröibi-Kuchen", der mit Salz zum Zvieri gegessen werden konnte oder zerbröselt in der Rösti landete. Grieben, Gröibi sind die Überreste des eingesottenen Fettes.
Aktueller Standort: 

Museum Krauchthal, Rüedismatt, Länggasse 20
3326 Krauchthal, www.krauchthal.ch/museum.html 

Weshalb das Objekt ins kantonsmuseum.be gehört: 

Es ist ein Objekt aus der Zeit, als eine "Metzgete" ein winterliches Ritual im Bauernhaus war. Gröibi oder Grieben sind heute aus dem Sortiment der Metzgereien weitgehend verschwunden. Mir gefällt auch, dass dieses Haushaltgerät mit Zierelementen versehen ist.