Biennophone «Weggis»

Telefonrundspruch-Empfänger, voll transistorisiert, für sechs Schweizer Telefonrundspruchprogramme. Eingebauter ovaler Qualitätslautsprecher. Mit Hilfe von zwei Knöpfen kann das Klangbild der Hochtöne und Bässe stufenlos reguliert werden. Der Anschluss eines Zusatzlautsprechers ist möglich.
Der Telefonrundspruch (von der PTT 1931 eingeführt) ermöglichte den störungsfreien Radioempfang über die Telefonleitung.

Weitere Bilder zu diesem Objekt: 
Grösse, Gewicht: 
25 x 54 x 18 cm; Gewicht: 6.7 kg
Material: 
Holzgehäuse rechteckig, Nussbaum fourniert. Metall, elektronische Bauteile
Alter, Jahrgang: 
1968-1969
Herkunft, Hersteller: 
Velectra AG, Biel Bienne
Verwendungszweck: 
Telefonrundspruch-Empfänger. Radio.
Aktueller Standort: 

Museum für Kommunikation, Helvetiastrasse 16, 3005 Bern. Depotplatz, nicht ausgestellt.
www.mfk.ch

Weshalb das Objekt ins kantonsmuseum.be gehört: 

Unter dem Markennamen «Biennophon» wurden in Biel seit 1931 Radioapparate hergestellt. Gegründet wurde die Marke vom Fahrradfabrikant Emil Baumgartner (1884-1953). 1931- ca.1964 baute die «Sport AG» (die einst auch Fahrräder und Taschenlampen produzierte) die Geräte; 1964-ca.1988 die «Velectra AG Bienne».
Beim Biennophone «Weggis» handelt es sich um ein Schweizer Qualitätsprodukt. Das «Spitzengerät für Telefonrundspruch. Eine technische Meisterleistung» – so der Biennophone-Katalog von 1968 – war nicht billig. Preisbereinigt auf heute beläuft sich der damalige Preis von 445.- CHF. auf ca. 1500.- (Konsumentenpreisindex) bis 2000.- (Historischer Lohnindex) CHF. Mit dem Ende der Marke «Biennophon» um 1990 verschwand einer der letzten Schweizer Radiohersteller. Heute ist der Markennamen praktisch vergessen. Es ist nicht mehr bekannt, dass im Kanton Bern – genauer in Biel – Radios und Telefonrundspruchempfänger hergestellt wurden.
Siehe auch

  • Bourquin, Werner et al.,  Biel. stadtgeschichtliches Lexikon von der Römerzeit (Petinesca) bis Ende der 1930er Jahre : historisch, biographisch, topographisch : mit Ergänzungen für den Zeitraum bis 1999, Biel 1999, S, 56, S. 404.
  • http://www.biennophone.ch/
  • http://swistoval.hist-web.unibe.ch/ (historische Geldbeträge preisbereinigen)

Angaben zum Bild aus Prospekt:

  • Velectra AG Bienne, Biennophone Creations 1968, S. 10.
  • Bildnachweis Biennophon: Copyright Museum für Kommunikation
Zusammen eingereicht mit: